KENYA AA

Die genutzte Gesamtfläche für Kaffeeanbau in Kenia wird auf 160.000 Hektar geschätzt. Plantagen machen etwa ein Drittel der Fläche aus. Der größte Teil des Landes wird jedoch von Kleinbauern genutzt, die sich den Genossenschaften zuordnen. Normalerweise wird der Kaffee über Auktionen verkauft, die während der Erntezeit wöchentlich stattfinden. Die Preisgestaltung zwischen Käufer und Verkäufer wird durch die Cup-Qualität und die Sortierung, die meistens von der Bohnengröße abhängig ist, definiert. Nach diesen Faktoren wird der grüne Kaffee in der Regel in Kenia klassifiziert. Kaffeebohnen, die über 17/18 gesiebt werden, heißen "AA" und sind die größten ihrer Art. Das Add-on "Top" oder "Plus" bezieht sich auf das Cup-Profil, das besonders fein und komplex ist. Die Kombination aus rotem vulkanischem Boden, hohen Lagen und idealem Klima hat entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung des Aromas, das diesen Kaffee charakterisiert. Aufgrund der geographischen Lage am Äquator unterscheiden sich die verschiedenen Jahreszeiten in Kenia nur wenig. Im Vergleich zu anderen Kaffeeproduzenten kann daher mehrmals im Jahr geerntet werden. Die bekannte Region Nyeri im Herzen des zentralen Hochlands liegt zwischen dem westlichen Randgebiet des Mount Kenia National Park und dem östlichen Ende des Great Rift Valley und ist berühmt für die Herstellung der besten Kaffeesorten des Landes. Sobald die Gärung erfolgt ist, werden alle Kaffeesorten nass verarbeitet und unter der afrikanischen Sonne auf so genannten "Afrikanischen Betten" bis ca. 12% getrocknet.

STANDORTE

 

ÖFFNUNGSZEITEN

 

©2020 Peaberries Kaffee 

KONTAKT

Telefon: 040-3988740​

Email: info@peaberries.de